About me

About me

Hallo Ihr Reisehungrigen da draußen,

es ist schön, dass Ihr auf meinen Blog aufmerksam geworden seid.

Ich bin Evelyn und schon in meiner Kindheit haben mir meine Eltern das Reisen nicht vorenthalten. Damals wusste ich nur noch nicht, dass es irgendwann der gesunde Ausgleich zu meinem Berufsleben sein wird.

Früher habe ich mich immer auf die Ferien und den Urlaub am Meer gefreut. Als es dann aber losgehen und mein Bett gegen den Wohnwagen tauschen sollte, fand ich es gar nicht so spannend. Was sich aber bis heute nicht geändert hat: am Ende eines jeden Urlaubes stand die Heimreise bevor und – damals wie heute – wollte ich einfach nicht wieder heim, wobei ich gestehen muss, dass die Wiedersehensfreude zu den eigenen Federn einfach ungebrochen ist.

In meinem Blog möchte ich euch das Reisen aus meiner Sicht erzählen und anhand der Fotos die wunderschönen Gegenden und die kulinarischen Highlights näher bringen. Die ganzen Jahre habe ich mich auf das Reisen und Essen konzentriert und das Fotografieren meinem Schatz überlassen. Doch dann war da dieser eine Tag auf den Lofoten: der Bann des Fotografierens war durch ein einfaches iPhone-Foto gebrochen. Ich wollte aller Welt meine Augenblicke nicht nur in Worten übermitteln, sondern all das was ich erlebte, in Fotos speichern. Hierzu folgt ein Bericht. Dies soll kein reiner Reiseblog sein, vielmehr möchte ich euch zeigen wo sich die schönen Fotomotive verstecken und trotz des Fotografierens die “Leidenschaft des Essens” nicht zu kurz kommt.

Evelyn bei der Arbeit im Deadvlei

Ich bin kein Backpacker und ziehe ein bequemes Reisen vor. Trotzdem möchte ich auf Erlebnisse der besonderen Art nicht verzichten. Mich zieht es an Orte, die der “typische Touri” nicht zu Gesicht bekommt bzw. nicht die Zeit hat, es zu genießen. Mir ist es auch wichtig in den paar Tagen Urlaub, die man im Jahr hat, Entspannung zu finden. Oft ist Entspannung nicht nur am Strand liegen, sondern durch bewusstes wahrnehmen der wundervollen Momente, einen freien Kopf zu bekommen. Ich liebe das blaue Meer und der unendliche Blick in die Ferne, der kein Ende am Horizont findet. Gerade deshalb darf dies bei mir auch nicht zu kurz kommen. Also eine gesunde und bunte Mischung an Abenteuer und Relaxen. Update 05/18: Nach meinem Namibia-Urlaub, in dem ich in einen Dachzelt auf dem Auto geschlafen habe, bin ich nun infiziert. Urlaub am Meer ist toll, aber nicht mehr alles.

Als ich mir Gedanken über die Umsetzung dieses Blogs gemacht habe, kam natürlich auch die Frage wie ich das “Kind” nun nennen mag. Nach langem Überlegen stand fest; er sollte “barfuss im Sand” heißen. Früher oder später stehe ich in meinem Urlaub barfuss im Sand. Das Gefühl das Entspannung und Urlaub versprüht. Beim Gedanken mit den Füßen im Sand zu stehen, erhöht die Vorfreude wieder zu Verreisen.

Da ich, wie ihr in meinen Berichten erkennen könnt, sehr gerne die kulinarischen Highlights jeder Region mitnehme, kam ich auf die Idee ein paar Gerichte nachzukochen und euch an den Rezepten teilhaben zu lassen.

Ich reise eben mit allen Sinnen und sauge die Momente so lange auch, bis sie mir über die Zeit bis zum nächsten Urlaub helfen.

Bei meinen Reisen begleitet mich fast immer mein Freund Raik. Er ist leidenschaftlicher Fotograf und Mentor. Verzeiht es mir, wenn ich aus der Ich-Form gerne mal ins Wir rutsche. Es sind eben die besonderen gemeinsamen Erlebnisse, die mich dazu verleiten. Einige Bilder stammen von ihm – diese könnt ihr erkennen, wenn ihr auf die Bilder im Beitrag klickt. Vielen Dank mein Schatz.

Wenn ich nicht auf Reisen bin, habe ich einen Vollzeitjob und unterstütze andere Menschen darin, Ihre Traumküche für die nächsten 20, 30 Jahre zu finden. Farben zum kombinieren und neue Lebensräume schaffen, scheint mir irgendwie zu liegen. Scheue dich nicht, falls du auch mal einen Tipp brauchst, mir eine Mail zu schreiben.

Habt Spaß dabei mir zu folgen und guten Appetit.

Eure
Evelyn