Fotoparade 2018 – meine erste Teilnahme

Fotoparade 2018 – meine erste Teilnahme

MEIN ERSTES MAL


Über Liane von die Reiseeule, habe ich erfahren, dass Michael Mantke von erkunde die Welt seine bekannte Fotoparade gestartet hat. Er uns seine Familie machen sich immer wieder die Megaarbeit, um die schönsten Bilder zu küren. Da ich mir immer wieder anhören “muss”, dass ich mehr aus meinen Bildern machen soll, nehme ich doch einfach mal daran teil. Noch immer bin ich überzeugt, dass es deutlich bessere Fotografen und zeigenswertere Fotos gibt.

Auch dieses Mal sollen es Bilder aus 6 Kategorien sein. Dieses Jahr habe ich meinen Jahresurlaub in Namibia verbracht und mein Herz an dieses Land verloren. Somit freut es mich, dass die Themenvorgabe meist mit dem Buchstaben beginnt. Ich würde sagen, dass Namibia damit schon einmal gut punkten kann.

 

MEINE SCHÖNSTEN FOTOS AUS DEM 1. HALBJAHR 2018

 

NASS

Der Oeschinensee in der Schweiz hat zwar nichts mit Namibia zu tun, ist aber trotzdem sehr beeindruckend. Für eine einzige Nacht haben wir 370 Kilometer auf uns genommen, um an diesem tollen Fleckchen zu zelten und natürlich auch zu fotografieren. Obwohl es abends noch total bewölkt und Nachfotografie unmöglich war, erwartete uns das Wetter am Morgen mit einem Strahlen.

 

 

 

NAH

Es gibt Bilder, die sind nicht perfekt, aber sie lassen dich immer wieder schmunzeln, wenn du sie siehst. Auch dieses Bild ist am Oeschinensee entstanden. Morgens, als wir auf unser Frühstück am Berggasthof gewartet haben, will uns diese neugierige Kuh unter die Lupe nehmen. Hätte ich nicht eingegriffen, hätte sie sich wohl meinen Schlafsack geschnappt und ihn gleich mal getestet.

 

 

 

NACHTS

Im Februar haben wir meine kleinen Bruder zu seinem 30. Geburtstag überrascht und sind mit ihm nach Sevilla in Spanien geflogen. Dort erwartete uns eine bezaubernde Stadt mit historischen Gebäuden und leckerem Essen. Der Metropol Parasol ist eine Holzkonstruktion, die an einen Pilz erinnert. Von den Wegen aus hat man einen Rundumblick über die umliegende Gebäude der Stadt. Touristen und Einheimische Nutzen diesen Ausblick zum Sonnenuntergang. Da die ganze Konstruktion durch die vielen Menschen schwingt, war ein verwacklungsfreies Bild entstehen zu lassen, gar nicht so einfach.

 

Metropol Parasol, Sevilla, Spanien

 

 

MAGISCH

Passend zum Thema von eben, bleibe ich in Sevilla. Kurzerhand habe ich beschlossen, eine zusätzliche Kategorie zu wählen. Für diese Aufnahmen mit magischem Licht, haben wir den Plaza de España angesteuert. Zur blauen Stunden, wenn nur noch sehr wenig Licht am Himmel ist, entstand diese Aufnahme. Trotz der vielen Menschen um mich herum, habe ich einfach die Zeit vergessen.

 

Plaza de Espana

 

KONTRAST

In den Dünen des Deadvlei lernst du, was Kontrast wirklich heißt. Wenn die Sonnen am Untergehen ist und die Dünen in einem bestimmten Winkel anstrahlt, dann entsteht solch ein Foto. Die Senke, in der die Toten Bäume stehen, bekommt kein Licht mehr ab und die Dünen im Hintergrund strahlen senkündlich in anderen Rot- und Orangetönen.

 

Deadvlei, Namibia

 

SCHÖNSTES FOTO

Stelle dir vor, du fährst auf einer Schotterpiste durch den Etosha Nationalpark und schaust ständig aus dem Seitenfenster, um neue Tierarten zu entdecken. Dann wunderst du dich, wieso dies Tiere alle wegrennen. Dein Auto macht doch gar nicht solchen Krach. Und dann.. Urplötzlich laufen zwei Löwen – aus dem Gebüsch kommend – über die Straße in Richtung Wasserloch, um sich eine abendlich Mahlzeit zu gönnen. Das ist nicht nur das schönste Foto wert, sondern verdient einen Ehrenplatz in meinem Herzen.

 

Etosha Nationalpark, Namibia

 

 

MEINE ZUGABE

 

FORMEN

Die Natur ist eine schützenswerte Schönheit. Dies hat man in Namibia bereits verstanden und im Dorob Nationalpark auch umgesetzt. Wenn man bedenkt, dass Reifenspuren über Jahrzehnte in den Dünenlandschaften sichtbar sein können, finde ich es umso wichtiger, vorsichtig damit umzugehen. Erst wenn man Inmitten dieser riesigen Sandberge steht, erkennt man wie klein man eigentlich ist. Immer wieder aufs Neue bilden die Dünen neue Formen.

 

Dorob Nationalpark, Namibia

 

 

KULINARISCH

Egal in welchem Land ich bin, ich gehe am Liebsten auf Märkte. Du kannst mich morgen auf einem Markt oder in einem Supermarkt absetzen und mich abends wieder abholen. Mir wird es nie langweilig. So auch in Sevilla, der Hauptstadt der Tapas. In der Markthalle Triana bekommst du auf den Teller, was noch eben die Auslage zierte.

 

 

 

Viele andere Blogger und Fotografen nehmen an dieser Parade teil. Ein Paar, die mir besonders gut gefallen, möchte ich nennen. Die Reihenfolge stellt keine Bewertung dar!



Was meinst du zu den Bildern? Gefallen sie dir? Was hättest du gewählt?


  • Hier kannst du viele andere Fotos von mir sehen
  • Magst du die passenden Reiseberichte dazu lesen? Dann schaue hier!

26 Replies to “Fotoparade 2018 – meine erste Teilnahme”

  1. Liebe Evelyn, Du darfst Dich doch ruhig zeigen! Ich mag die Natur, ich mag Deine Bilder und ich mag das Licht in Deien Fotos. Deshalb nehme ich Dich mit auf zu meinen Favoriten. Für den Öschinensee schenke ich Dir dennoch ein Ö 😉 Liebe Grüsse, Miuh

    1. Liebe Miuh,

      vielen Dank für deine netten Worte. Es freut mich, wenn dir meine Bilder gefallen. Ich bin auf das Ergebnis der Parade
      echt gespannt…
      Der Oeschinensee muss mich so fasziniert haben, dass ich es mit der korrekten Schreibweise nicht so habe;) Es ist korrigiert.
      Danke für den Hinweis.

      Liebe Grüße
      Evelyn

  2. Hallo Evelyn,

    ganz tolle Bilder – da fällt es mir schwer zu sagen, welches das schönste ist – wobei es mit die Kuh schon besonders angetan hat. Ganz lieben Dank auch für die Erwähnung!

    Liebe Grüße

    Daniela

  3. hihihi, die Kuh ist ja ulkig, Aber echt, ich glaube in den Schlafsack hätte die niemals gepasst! Wir kennen den Oeschinensee auch (naja, als Schweizer), wusste aber nicht dass man da Zelten kann/darf. Sicher ein sehr schönes erlebnis, morgens mit diesem Bergpanorama aufzuwachen. Vielleicht machen wir das auch mal. LG, Urs

    1. Hallo Urs,

      ja, die Kuh war klasse. Eine Andere aus der Herde fand mich nicht so toll und hat mit mir “fangen” gespielt;)
      Im Kanton Bern ist zelten wohl erlaubt. Ich habe mich vorher etwas eingelesen und wir waren auch nicht allein dort oben.
      Herrliche Landschaft…
      Grüße,
      Evelyn

  4. Hallo Evelyn,
    wow du hast richtig klasse Bilder ausgesucht. Die Kuh ist super, auch auch “Formen” und “Kontrast” finde ich mega gut!
    Das macht lust mit dem Foto lo zu ziehen.
    Gruß
    webundwelt

    1. Hallo Chris,

      vielen Dank, das freut mich, wenn ich Dich zum Fotografieren ansporne.
      Mir fällt es auch immer schwer loszuziehen. Naja, eigentlich beschränke
      ich mich sogar aufs Fotografieren im Urlaub.

      Gruß,
      Evelyn

  5. Das sind fabelhafte Bilder, welche du uns hier präsentierst. Gefallen mir alle sehr gut. Bei der Kuh musste ich auch sofort schmunzeln. Am besten gefallen mir die Dünen im Dorob NP.
    Ganz herzlichen Dank auch für deine Verlinkung auf unseren Blog. Da haben wir uns sehr gefreut.

  6. Wunderschöne Fotos hast du da ausgewählt. Natürlich bin ich Fan von den Namibiabildern, aber die Kuh ist auch sehr fotogen.

    Es grüßt
    DieReiseEule

    P.S. Ich heiße Liane nicht Liana, aber schlimm ist das nicht 😉

    1. Hallo Liane,

      entschuldige vielmals. Ich glaube das war mal wieder meine Worterkennung und meine Hirnerkennung
      war gerade ausgeschaltet;)
      Es freut mich, wenn dir meine Bilder gefallen.

      Gruß
      Evelyn

    1. Danke dir. Namibia übt tatsächlich eine gewisse Faszination aus. Wer einmal dort war, wird
      höchstwahrscheinlich davon nicht mehr loskommen.

      Gruß

  7. Wow!! Was für tropische und wilde Schönheiten du hier rausgesucht hast!! Also ich wär auch über 300km gefahren nur um dort schlafen zu können, ich glaube das hat sich richtig ausgezahlt!!
    Am schönsten finde ich das Bild “Kontrast” – was soll mann dazu noch sagen?? Einfach nur traumhaft schön!!
    Danke das du das mit uns geteilt hast!! Hab dich auch sehr sehr gerne verlinkt!!
    Ganz liebe Grüße,
    Sani

    1. Hallo Sani,

      vielen Dank für deine lieben Worte und das Verlinken auf deiner/eurer Seite.
      Es hat schon seine Gründe, weshalb wir alle so gerne reisen:) Die Welt ist einfach wunderbar.

      Alles Liebe,

      Evelyn

    1. Hallo Nossy,

      ich weiß nicht wer “mutiger” war, die Kuh oder ich;)

      Die Dünen in den Wüsten sind unglaublich faszinierend.

      Alles Liebe,

      Evelyn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × zwei =

− 9 = 1

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere