Polpo con Patate – Krake mit Kartoffeln

Polpo con Patate – Krake mit Kartoffeln

Ein erfrischender Salat für das ganze Jahr


Die Küstenregionen aller Länder sind bekannt für ihr hervorragendes Essen mit Fisch und anderen Meerestieren. So auch Italien´s Küsten. Polpo con Patate – übersetzt heißt das soviel wie Krake mit Kartoffeln – ist ein sehr erfrischender und nahrhafter Salat. Ich liebe diesen Salat! Er ist als kleiner Mittagssnack – um aus der Sonne zu flüchten, als Vorspeise oder in der richtigen Menge auch als Hauptspeise geeignet. 

Im Sommer ist er, mit dem Zitronensaft verfeinert, eine perfekte Erfrischung. Im Winter liebe ich ihn, weil er mir die lange Zeit bis zur Wärme und Sonne verkürzt. Mit dem Geschmack Italiens im Mund und den schönen Erinnerungen an den letzten Urlaub im Kopf, ist das Grau auf der anderen Seite meines Fensters gar nicht mehr so schlimm.

Rezept für 2 Personen als Hauptspeise


  • einen ganzen Pulpo (mit Kopf etwa 900 – 1000 Gramm)
  • 6-8 Kartoffeln mittlerer Größe
  • eine Karotte
  • 2 Lorbeerblätter
  • einige Wacholderbeeren
  • zwei kleine Pastinaken; alternativ Suppengemüse
  • handvoll Kalamata-Oliven
  • Blattpetersilie
  • eine ganze Zitrone (gut safttragend)
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Nehmt einen großen Topf mit Wasser gefüllt und erhitzt diesen. In der Zwischenzeit könnt ihr die Kartoffeln, Karotten und Pastinaken schälen und kleinschneiden. Wenn das Wasser kocht, ihr etwas Salz dazu gegeben habt, den Wacholder und Lorbeerblätter hinzugegeben sind, dann kann vorsichtig der Pulpo ins Wasser gegeben werden. Wundert euch nicht, dass dieser schlagartig die Beinchen anzieht. Das ist normal. Der Pulpo muss nun bei wenig Hitze circa 20 Minuten sanft köcheln. Danach werden die Karottenstücke und die Pastinaken dazugegeben. Während das Ganze etwa 20 Minuten kocht, könnt ihr euch dem Rest widmen.

Die gewaschene Petersilie kann nun kleingeschnitten werden. Die entsteinten Oliven werden halbiert.

Für das Dressing presst ihr eine Zitrone aus und vermischt sie mit reichlich Olivenöl. Ich mach das immer im Schraubglas meiner vernaschten Marmelade. Es kommt noch Salz, Pfeffer und die kleingeschnittenen Kräuter hinzu und wird kräftig geschüttelt.

Nach den 20 Minuten Kochzeit folgt die Zugabe der Kartoffeln, die wiederum etwa 20 Minuten kochen müssen.

Nun habt ihr genügend Zeit den Tisch zu decken. Ist euer Pulpo gar, wird er aus dem Topf genommen und die Arme abgetrennt und in kleine Stücke geschnitten. Er kommt mit den Kartoffeln, Karotte und Pastinake in die Schüssel und wird mit dem Dressing verfeinert.

Als kleiner Tip zum Schluss: Da das Dressing so lecker ist, empfehle ich etwas Chiabatta oder anderes Weißbrot nach Gusto, zum Aufnehmen des köstlichen Tropfens. Dazu ein Gläschen Weißwein und der Abend ist gerettet.

Buon Appetito!


Wenn ihr vom Essen nicht genug bekommen könnt, gibt es hier noch ein paar Vorschläge:



Und, hat´s geschmeckt? Lass mich in einem kurzen Kommentar wissen, ob dir das Rezept gefällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier − drei =

+ 66 = 71

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.