Dunkle-Mousse-Dessert Low Carb

Dunkle-Mousse-Dessert Low Carb

Aus Drei mach Eins

Gäste sind angekündigt und das Verlangen steigt, das Essen mit etwas Besonderem abzurunden. Aber nicht schon wieder eine dieser Zuckerbomben. Es muss ein Rezept her. Was aber, wenn ich mich nicht entscheiden kann? Aus Drei mach Eins. Gesagt, getan!

Knusprig, schokoladig und erfrischend

 

Knusprig

Schon lange wollte ich den Knusperboden – ohne Backen – ausprobieren. Müsli habe ich Keines im Schrank, also muss gepuffter Quinoa herhalten.

Boden

  • 50 Gramm gepuffter Quinoa
  • 50 Gramm dunkle Schokolade mit mind. 80% Kakao / Alternativ Xucker-Schokolade
  • je nach Geschmack Zuckerersatzstoff (Erythrit, Xucker oder Kokosblütenzucker)

Um den Boden für das Törtchen herzustellen benötigst du 6 Dessertringe. Ich stelle diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Nun schmilz die Schokolade über dem Wasserbad oder in der Mikrowelle. Wenn sie flüssig ist, gibst du den Quinoa dazu und verrührst alles gründlich. Falls dir das Ganze noch nicht süß genug ist, mische einfach noch etwas Zuckerersatz dazu.

Jetzt verteilst du die Masse gleichmäßig auf die Dessertringe und streichst alles glatt. Das Ganze an einen kühlen Ort lagern.

Schokoladig

Vielen Dank an Diana von Schwarzgrünes Zebra. Sie hat mir mit Ihrer Low-Carb-Rocher-Creme die Vorlage für die Mousse gegeben, die ich dann etwas abgewandelt habe.

Mousse

  • 250 ml Sahne
  • halbes Päckchen Sahnesteif
  • 50 Gramm Erdnussmus
  • 50 Gramm dunkle Schokolade mit mind. 80% Kakao / Alternativ Xucker-Schokolade
  • Zimt
  • Rumaroma
  • Vanilleschote

Schmelze die Schokolade mit dem Erdnussmus über dem Wasserbad. Während die Masse ihre Zeit braucht, kannst du die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen. Wenn alles fest ist, gibst du Zimt und Rumaroma nach Geschmack dazu. Schneide die Vanilleschote auf und kratze das Mark aus. Jetzt rührst du die geschmolzene Schoko-Erdnuss-Masse unter die Sahne. Langsam entsteht eine feste Creme. Falls sie dir zu fest wird, kannst du noch etwas Sahne nachgießen. Bedenke aber, dass es später beim Entfernen des Dessertrings nicht weglaufen darf.

Nun verteile die Creme auf deine 6 vorbereiteten Dessertringe und streich alles glatt.

Erfrischend

Frosting

  • 200 Gramm Mascarpone
  • 100 Gramm Quark
  • 100 Gramm Frischkäse
  • Schale einer Zitrone
  • Saft einer halben Zitrone
  • 50 Gramm Zuckerersatzstoff

Schlage alle Zutaten, bis auf den Zitronensaft, mit deiner Rührmaschine auf. Danach gib langsam den Saft hinzu und achte darauf, dass die Masse nicht zu flüssig wird. Nun kannst du das Ganze in einen Spritzbeutel füllen und für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

Die Vollendung deines Werks

 

  • 25 Gramm gehakte Mandeln
  • 1 EL Zuckerersatzstoff

Gib die Mandeln und den Zuckerersatz in einen kleinen Topf, so dass das Süßungsmittel langsam schmilzt. Achte darauf, dass es nicht hart wird. Rühre das Ganze immer wieder um. Während du zum nächsten Schritt übergehst, können die karamellisierten Mandeln etwas! abkühlen.

Entferne vorsichtig die Dessertringe. Danach nimmst du deinen Spritzbeutel und verzierst nach Belieben  dein Törtchen. Mir persönlich hat die frische Note des Frostings zu dem doch mächtigem Mousse sehr gut gefallen. Wenn du es etwas frischer magst, dann nimm etwas mehr vom Topping.

Zum Schluss verteilst du die karamellisierten Mandeln auf dem Törtchen.

 

Buon Appetit!



Na, wie hat es dir geschmeckt? Hast du auch ein tolles Rezept für mich? Schreibe es mir doch in die Kommentare!


Hier findest du weitere, leckere Backideen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf + 20 =

+ 71 = 79

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.